Systemische Beratung und Coaching Sabine Kühl Soltau
Systemische Beratung und CoachingSabine Kühl Soltau

"Oft müssen wir nicht das verändern, was wir sehen, sondern nur die Art, wie wir es betrachten." 

 

Die Aufstellung mit dem Systembrett

Während bei einer Aufstellung in der Gruppe der Aufstellungsleiter, der Klient und die Stellvertreter (eben Menschen aus der Gruppe) im Raum an einem systemischen Bild arbeiten, sind bei der Aufstellung mit dem Systembrett nur zwei Menschen beteiligt - Sie als KlientIn und ich als Ihre Beraterin. Ihr System wird vom so genannten Systembrett dargestellt und die systemischen Repräsentanten werden durch Holzfiguren symbolisiert.

In der Aufstellung mit dem Systembrett geht es also darum, Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Ideen, Gedanken und Konstrukte zu einer Situation, die Sie belastet, ins Außen zu bringen. Durch diese Visualisierung kann etwas Gedachtes sichtbar werden, etwas Unausgesprochenes Form annnehmen; Das Anliegen verdeutlicht sich und lässt sich besser greifen. Und was für Sie begreifbar wird, das wird für Sie auch änderbar. Problematische Situationen lassen sich fast spielerisch und mit einer gefühlten Leichtigkeit durch die Arbeit mit dem Systembrett erkennen und lösen.

Genau wie in einer Aufstellung mit "lebendigen" Stellvertretern zeigen sich systemische Kräfte und Wirkungsweisen auch auf dem Systembrett deutlich. Und so wie in der Familien- oder Organisationsaufstellung Bewusstsein durch Einsehen und Begreifen entsteht, geschieht dies auch in der Aufstellung mit dem Systembrett.

Die Aufstellung mit Bodenankern

Sein Anliegen im Rahmen einer Aufstellung mit Bodenankern aufzustellen bedeutet, die im Vorgespräch festgelegten Elemente in einem Raum aufzustellen. Es werden Filzscheiben, auf denen die Blickrichtung ersichtlich ist, als Platz für die Stellvertreter der realen Familienmitglieder verwendet.

Es ist praktisch eine Kombination aus einer Gruppenaufstellung und einer Brettaufstellung. Sie als Klient legen die Bodenanker entsprechend Ihrem Erleben auf den Boden, der Aufstellungsleiter betritt diese Bodenanker und fühlt sich in die jeweiligen "Plätze" hinein.

Auch hier drückt er stellvertretend wieder die Empfindungen und Gefühle aus. Zudem haben auch Sie selbst die Möglichkeit, sich auf Ihren eigenen und auch auf die anderen Bodenanker zu stellen und zu fühlen, wie das Erleben im Laufe der Aufstellung ist und wie es sich bereits verändert.

 

Welche Vorteile bieten die verschiedenen Methoden?

Vorteile von Gruppen-Aufstellungen:

  • für komplexe Systeme (mit vielen Systemelementen) geeignet
  • oft stärker überzeugend, weil die Wahrnehmungen von Außenstehenden berichtet werden. Diese sind im Vorfeld nicht informiert, spiegeln aber dennoch sehr detalliert auch ohne Kenntnisse der Umstände aus dem Leben des Klienten Wahrnehmungen und Gefühle wider.

 

Vorteile von Einzel-Aufstellungen

(mit Bodenankern oder mit dem Systembrett):

  • kurzfristig möglich
  • höhere Intimität
  • alle Positionen können vom Klienten / der Klientin selber erlebt werden
  • häufig große Wirksamkeit

 

Hier finden Sie mich:

Systemische Beratung und Coaching
Sabine Kühl

Henning-von-Tresckow-Weg 31
29614 Soltau

 

+49 5191 976704

 

E-Mail schreiben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Systemische Beratung und Coaching Sabine Kühl